Ein neues Gemeindehaus für St. Jodok

In der Tiroler Gemeinde St. Jodok am Brenner wurde zwischen Herbst 2016 und Sommer 2017 das alte Volksschulgebäude zum Gemeindehaus umgebaut. Im Zuge der Umbauarbeiten wurde ein Teil des bestehenden Hauses abgerissen um Platz für den Kindergartenneubau zu schaffen.

Der bestehende Teil wurde saniert und für Gemeinde- und Vereinsräumlichkeiten adaptiert. Dem Bauprojekt war ein Architekturwettbewerb vorangegangen, den der Innsbrucker Architekt DI Gerhart Hauser für sich entschied. Für die Umsetzung der Pläne wurde die Firma Holzbau Schafferer aus Navis beauftragt.

Daten & Fakten

Projektname:
Gemeindehaus St. Jodok am Brenner (Umbau alte Volksschule)
WH-Niederlassung:
Innsbruck
Ort:
St. Jodok am Brenner
Architekt:
DI Gerhard Hauser
Ausführende Firma:
Fa. Holzbau Schafferer, Navis
Baustart:
September 2016
Bauabschluss:
Sommer 2017

Kontakt

Gerhard Eller
Außendienst
Niederlassung Innsbruck
Schicken Sie uns eine Anfrage für Ihr Projekt:
Anfragen

Energetische Dachsanierung

Die Würth-Hochenburger Niederlassung in Innsbruck lieferte für die Aufsparrendämmung des Dachstuhls über 620 m² WH-Pur Dämmplatten. Das Aufdach-Dämmelement verfügt über eine beidseitige Reinalu-Beschichtung, sowie eine aufkaschierte, diffusionsoffene Deckschicht mit Längs- und Querüberlappung für höchste Dämmkraft und Wärmeleitfähigkeit. Die WH-Pur Dämmplatten verfügen über einen farbigen Rasteraufdruck als Schneide- und Montagehilfe sowie praktische Klebestreifen an den Überlappungen für eine einfache Verarbeitung. Der Dämmwert überzeugt mit 0,031 W/mK.