Neue Sickeranlage Waidring

In der Unterländer Gemeinde Waidring wurden im Bereich Schrederleite mehrere Baugrundstücke neu erschlossen. Für die ordnungsgemäße Entwässerung in diesem Gebiet hat die Firma Kulturtechnik & Wasserwirtschaft ZT-GmbH, DI Josef Klingler, eine Sickeranlage in einem angrenzenden Feld geplant.

Ein Sickerkörper aus Drainagekies hätte zu viel Platz in Anspruch genommen, aus diesem Grund hat sich die Gemeinde für eine Variante mit Kunststoffgitterboxen entschlossen. Die Gitterboxen wurden im Baukastenprinzip auf einer Kiesplanie aufgebaut. Die Größe der Anlage beläuft sich auf 30 m x 8 m x 1,5 m. Die Anbindung an den Entwässerungskanal erfolgte mit zwei Absetzschächten mit einem Durchmesser von 2,5 m, wodurch einer Verschlammung der Sickeranlage entgegengewirkt wurde. Die betroffene Wiese kann nun wieder uneingeschränkt bewirtschaftet werden, es sind lediglich noch vier Kanaldeckel ersichtlich.

Über das Projekt

Auftraggeber:
Gemeinde Waidring
Planung:
DI Josef Klingler, Kulturtechnik & Wasserwirtschaft ZT-GmbH
Ausführende Firma:
Strabag AG
Baustart:
07/2018
Bauende:
08/2018

Kontakt

Bmstr. Ing. Sarah Haberl
WH-Fachberaterin
Niederlassung Wörgl
Marcel Marschke
WH-Fachberater
Niederlassung Wörgl
Schicken Sie uns eine Anfrage für Ihr Projekt:
Anfragen

Weitere Referenzprojekte

Tiefbau,

In der Stadtgemeinde Spittal an der Drau wurde eine Abwasserbeseitigungs- und Wasserversorgungsanlage in Zusammenarbeit der WH-Niederlassung Nussdorf-Debant und der Porr Bau GmbH errichtet.

Weiterlesen ▶
Tiefbau,

In der Gemeinde Waidring im Tiroler Unterland wurden im Bereich Schrederleite mehrere Baugrundstücke neu erschlossen. Um diese Grundstücke ordnungsgemäß zu entwässern, wurde eine Sickeranlage in einem…

Weiterlesen ▶
Tiefbau,

Im Gemeindegebiet Neftenbach wurde für zwei stark frequentierte, aber sanierungsbedürftige Straßenzüge ein durchdachtes Verkehrskonzept und umfassende Tiefbauarbeiten umgesetzt. Die Bauarbeiten nutzte…

Weiterlesen ▶