DIY-Projekt: Mit Sukkulenten bepflanzter Bilderrahmen

Der bepflanzte Bilderrahmen bietet ihren Pflanzen einen Platz zum Gedeihen und gleichzeitig macht er jedes zu Hause zu einer grünen Oase. Dieser vertikale Garten ist leicht selber gemacht und ist ideal für Sukkulenten.

Arbeitszeit: ca. 60 min ▪ Personen: 1-2 Schwierigkeitsgrad: Mittel

Was wird benötigt?

MATERIAL:

  • Konstruktionsholz Fichte 200 x 54 x 34 mm (Zuschnitt auf 2 x 10 cm, 2 x 15 cm)
  • Flachleiste Fichte 100 x 29 x 5 mm (Zuschnitt auf 2 x 10 cm, 2 x 15 cm)
  • Wühlmausgitter für Hochbeete
  • Teichfolie
  • Hobbyglas 2 mm glatt klar
  • COMPO SANA Pflanzenerde
  • 3 x verschiedene Pflanzen

Gesamtkosten: € 50 - 60

WERKZEUG:

  • Zeitungspapier zum Unterlegen
  • Meterstab oder Lineal
  • Heißklebepistole
  • Eventuell Arbeitshandschuhe

Das Material und Werkzeug für dieses DIY-Projekt finden Sie in unseren Würth-Hochenburger Baumärkten in Tirol und Salzburg.

So wird's gemacht:

1. Der Bilderrahmen:

Aus den vier stärkeren Holzleisten haben wir einen schönen quadratischen Rahmen erstellt. Mit Lackfarben kann man den Rahmen in einer optisch auffallenden Farbe einsprühen. Wir haben uns für Gold entschieden. Auf der Rückseite wird eine Teichfolie, sowie eine Bastelplatte mit einer Heißklebepistole angeklebt.

2. Das Befüllen:

In den fertigen Rahmen wird nun die Erde eingefüllt. Der im gleichen Format zugeschnittene Hasendraht wird am oberen Rand des Rahmens mit Nägeln befestigt, um das Herausfallen der Erde zu verhindern. Die dünnen Rahmenplatten sorgen für einen schönen Abschluss der Oberfläche.

3. Die Bepflanzung:

Vorsichtig werden die Blumenköpfe und Wurzeln der Sukkulenten durch das Hasengitter in die Erde gedrückt. Man sollte das Pflanzen-Ensemble mäßig einwässern, damit sich die Wurzeln in der Erde verankern können. Die Sukkulenten sollten grundsätzlich nur mit einem Handdrucksprüher benässt werden.

 

 

Hinweis:

Im WH-Baumarkt kann man die Leisten auf das gewünschte Maß kostenlos zuschneiden lassen.